Reise & Foto Blog

Reise & Foto Blog

About the blog

Wichtiges und Unwichtiges über meine Reisen und meine Fotografie, sowie aus den von mir bereisten Ländern.

Reisen im ersten Halbjahr 2016

TravelPosted by Rainer Grosskopf Sun, July 10, 2016 12:17:08

Nachdem das halbe Jahr 2016 vorbei ist, kann ich ja mal in Punkto Reisen ein vorläufiges Fazit ziehen. Im Februar war ich wieder einmal im Winter für 10 Tage in Island, und bis auf die erschreckend hohen Touristenmassen – besonders am Golden Circle – war es eine sehr schöne und fotografisch ergiebige Reise.



Da ich im März dann schon wieder in Nordspanien unterwegs war, die ganze Küste von Bilbao bis zur portugiesischen Grenze entlang, kam ich nicht dazu alle Bilder von Island aufzubereiten, und das gleiche gilt für die Bilder von Asturien, Galicien usw. Das ist bei den vielen Reisen, und den kurzen Aufenthalten in München dazwischen, überhaupt das Problem: Die Zeit für die Bildbearbeitung fehlt. Trotzdem gibt es natürlich ein Bild aus Galicien.



Im April war dann Irland auf dem Plan, und trotz der frühen Jahreszeit, war das Wetter recht gut auf der sonst gerne mal verregneten Insel. Diesmal hatte ich statt eine Campers, der mir zu groß für die engen Straßen war, einen kleinen PKW, mit dem ich dann absolut problemlos und „angstfrei“ auch auf den engsten Straßen rumfahren konnte – und solche Straßen gibt es seeeeehr viele in Irland. Wetterbedingt entschied ich mich für die Nordhälfte von Irland, denn diesmal hatte ich nur 2 Wochen zur Verfügung. Die Südhälfte von Irland kommt dann Ende Juli dran – hoffentlich klappt es dann auch mit ein paar geplanten Bootsfahrten (Skelling Island, Fastnet Lighthouse).



Im Mai hatte ich dann – auch aufgrund des mäßig guten Wetters – etwas Zeit, den Bilderstau abzuarbeiten. Aber dann ging es für den gesamten Juni in die USA, zum Glück gibt es ja zurzeit wieder den Nonstop-Flug MUC-DEN mit der Lufthansa. 4 Wochen Sonnenschein und Temperaturen um die 30 Grad (auch auf Höhen um 2000 m) sorgten dafür, dass ich eigentlich nur Shorts, T-Shirt und Sandalen brauchte. Ich war aber auch froh, dass ich nicht im Südwesten unterwegs war, denn Temperaturen um 40 Grad brauche ich eigentlich nicht – aber auch nicht das Sch….wetter, das zu der Zeit in Deutschland war.

Leider war es auch im Grand Teton und Yellowstone recht voll, und die Motelpreise überschritten gerne mal die 200 US$, was aber nicht durch Qualität sondern nur durch Nachfrage zu rechtfertigen war – wenn überhaupt. Aber wie man im vorherigen Posting lesen kann, habe ich einige Lücken bei meinen digitalen USA-Bildern zu schließen, und da bin ich jetzt einen Schritt weiter.



Dass es noch so gut wie keine bearbeiteten Bilder gibt, sollte nicht verwundern, da ich erst vor 10 Tagen zurückgekommen bin. Viel Zeit bleibt auch nicht, denn Ende Juli geht’s wieder nach Irland, dann im September/Oktober nochmal in die USA (Ostküste und New York) und auf dem Rückweg eine Woche Stopover in Island. Danach habe ich dann hoffentlich auch mal Zeit, mich um die Bildauswahl und Bildbearbeitung zu kümmern. Geplant ist ab Ende Oktober keine Reise mehr in 2016, aber wer weiß, wenn es vielleicht ein schönes LH-Meilenschnäppchen für Dezember gibt?